Klinische Sozialarbeit

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Aufenthalt in einem Krankenhaus stellt f√ľr viele Patient*innen und deren Angeh√∂rige eine Herausforderung dar. Wir sehen diese Zeit aber auch als Chance zur Ver√§nderung und als Ausgangspunkt um neue Wege zu beschreiten. Im Sinne einer Reise die mit dem ersten Schritt beginnt, k√∂nnen die Sozialarbeiter*innen Sie dabei unterst√ľtzen ihre Richtung zu finden und Sie bei den ersten Schritten auf neuen Wegen begleiten.

Grundsätze
Klinische Sozialarbeit ist ein wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Patient*innenbetreuung in "Gesundheitsf√∂rdernden Krankenh√§usern". In unserem Handeln orientieren wir uns am Wohl der Patient*innen im Sinne eines Gesundheitsbegriffes, der k√∂rperliches, geistiges, seelisches und soziales Wohlbefinden einschlie√üt. Ferner folgen wir dem Grundsatz der "Hilfe zur Selbsthilfe", die den m√ľndigen Menschen in ihrer/seiner Rolle als Patient*in wahrnimmt.

Unsere Position im Krankenhaus
Wir sind Mitarbeiter des therapeutischen Teams im Krankenhaus und pflegen gleichzeitig die Vernetzung mit externen öffentlichen und privaten Einrichtungen aus den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Soziales. Die Nähe zum Patienten und der Austausch im multiprofessionellen Team ermöglichen eine auf hohem Informationsniveau basierende und damit effiziente sozialarbeiterische Betreuung.
Die Tätigkeit der Sozialarbeiter*innen findet integriert in den jeweiligen Behandlungseinheiten statt, denen die Mitarbeiter von der ärztlichen Direktion zugeteilt werden.

Qualifikation
Qualit√§tsorientierte Sozialarbeit im Krankenhaus setzt eine hohe soziale und fachliche Kompetenz voraus. Die Mitarbeiter*innen der Klinischen Sozialarbeit haben die Ausbildung zur Sozialarbeiterin / zum Sozialarbeiter an einer Akademie f√ľr Sozialarbeit oder ein Fachhochschulstudium der Richtung ‚ÄěSoziale Arbeit" absolviert. Zudem haben viele Kolleg*innen Zusatzqualifikationen im psychotherapeutischen Bereich.


© LKH Graz II
Koordination klinische Sozialarbeit, Standort S√ľd

DSA Karl Lafer

Telefon: +43 (316) 2191-2512
E-Mail: karl.lafer@kages.at

© LKH Graz II
Ansprechperson klinische Sozialarbeit, Standort West

DSA Ulrike Johanna Lang-Mrosek

Telefon: +43 (316) 5466-5262
E-Mail: UlrikeJohanna.Lang-Mrosek@kages.at

Aufgaben & Verantwortungsbereiche

Unsere Kernaufgaben umfassen Beratung, Information und Vermittlung von Patient*innen und deren sozialem Umfeld, sowie die Erstellung und Umsetzung von Hilfeplänen in folgenden Bereichen:

  • Ambulante & station√§re Betreuungsangebote und Behandlungsm√∂glichkeiten
  • Psychosoziale Dienste, extramurale Einrichtungen, M√∂glichkeiten und Zugang zu Psychotherapie
  • Krankheitsspezifische Beratungsstellen, Nachbetreuungseinrichtungen, Selbsthilfegruppen
  • Spezialisierte Beratungsstellen (zB. Gewaltschutzeinrichtungen, M√§nner- Frauen- & Familienberatung, Beratungsstellen f√ľr Migranten, Schuldnerberatung‚Ķ)
  • Betreubare Wohnformen, therapeutische Wohngemeinschaften, Langzeittherapieeinrichtungen
  • Einrichtungen der Rehabilitation
  • Ambulante Dienste, teilstation√§re Einrichtungen, station√§re Einrichtungen, Pflegeheime
  • Beratungsgespr√§che hinsichtlich Beruf, Arbeit, Ausbildung, Qualifikation, berufliche Rehabilitation, Wohnen, Wohnungssicherung, Obdachlosigkeit, Existenzsicherung, Schulden
  • Angelegenheiten der Sozialversicherung, Kranken-, Arbeitslosen-, Pensions- und Unfallversicherung
  • Kontakt und Antragstellungen bei Gerichten, √Ąmtern, Beh√∂rden und Polizei
  • rechtliche Angelegenheiten
  • famili√§re Angelegenheiten
  • Erwachsenenvertretung/Vormundschafts-Angelegenheiten
  • Freizeitverhalten und -gestaltung, Tagesstruktur
  • Krisenintervention
  • Organisation von Helfer*innenkonferenzen
  • Sozialarbeiterische Intervention bei Verdacht auf akute oder latente Gef√§hrdung (Kindeswohl, Verwahrlosung, ‚Ķ)
  • Mitarbeit in Kinderschutzgruppe und Opferschutzgruppe

Teams und Kontakte

Hier können Sie eine Übersichtsliste der Sozialarbeiter*innen des Standortes SÜD herunterladen.

 

 

Information f√ľr Praktikant*innen

Sie möchten ein Praktikum bei der Klinischen Sozialarbeit absolvieren?

Die Klinische Sozialarbeit bietet Praktikumspl√§tze f√ľr Studenten einer Fachhochschule mit der Studienrichtung "Soziale Arbeit" an. Die Anmeldung f√ľr ein Praktikum in unserem Krankenhaus erfolgt ausschlie√ülich √ľber die Koordinationsstelle:

   DSA Karl Lafer
   E-Mail: karl.lafer@kages.at
   Telefon: +43 (316) 2191-2512

Bitte schicken Sie ein Bewerbungsschreiben mit einem Lebenslauf, wir kontaktieren Sie umgehend.

Anreise & Lageplan

Hier finden Sie eine √úbersicht von Orientierungspl√§nen der verschiedenen Standorte.

Anreise Standort S√ľd

Adresse:   Wagner Jauregg Platz 1, 8053 Graz

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnlinie 5, Buslinie 32 oder Buslinie 65
Mittels der BusBahnBim - Auskunft k√∂nnen Sie Ihre optimale Route berechnen - bitte geben sie als Aussteigestelle "Wagner-Jauregg-Platz" ein. 

Anreise mit dem PKW: 
Unser Haus befindet sich im Bezirk Stra√ügang im S√ľd-Westen der Stadt Graz und ist √ľber die Autobahnabfahrt Graz-West/Webling erreichbar.

Von der S√ľdautobahn: Abfahrt Graz-West: Verteilerkreis Webling, Abfahrt Richtung Zentrum, immer geradeaus bis zur ersten ampelgeregelten Kreuzung K√§rntnerstra√üe/Wagner Jaureggstra√üe, rechts Richtung LKH Graz II, Standort S√ľd (Wagner Jaureggplatz 1 bis zur geb√ľhrenpflichtigen Haupteinfahrt).

Von der Pyhrnautobahn: Abfahrt Graz-West: Verteilerkreis Webling, Abfahrt Richtung Zentrum, immer geradeaus, bei der ersten ampelgeregelten Kreuzung K√§rntnerstra√üe/Wagner Jaureggstra√üe, rechts Richtung LKH Graz II, Standort S√ľd (Wagner Jaureggplatz 1 bis zur geb√ľhrenpflichtigen Haupteinfahrt).

Anreise Standort West

Adresse: G√∂stinger Stra√üe 22, 8020 Graz

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnlinie 1
Mittels der BusBahnBim - Auskunft k√∂nnen Sie Ihre optimale Route berechnen - bitte geben sie als Aussteigestelle "Graz Eggenberg/UKH" ein. 

Anreise mit dem PKW: 
Unser Haus befindet sich im Bezirk Eggenberg im Westen der Stadt Graz und ist am Raschesten √ľber den Verkehrsknoten Graz-Nord und die Wiener Stra√üe erreichbar.

Anreise Standort Enzenbach

Adresse: H√∂rgas 30, 8112 Gratwein-Stra√üengel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mittels der BusBahnBim - Auskunft k√∂nnen Sie Ihre optimale Route berechnen - bitte geben sie als Aussteigestelle "H√∂rgas 30" ein. 

Anreise mit dem PKW: 
Unser Haus befindet sich in der Gemeinde Judendorf-Stra√üengel und ist von Norden kommend am besten √ľber die Autobahnabfahrt "Deutschfeistritz", vom S√ľden kommend √ľber die Autobahnabfahrt "Gratkorn Nord" erreichbar.

Anreise Standort Hörgas

Adresse: H√∂rgas 68, 8112 Gratwein-Stra√üengel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mittels der BusBahnBim - Auskunft k√∂nnen Sie Ihre optimale Route berechnen - bitte geben sie als Aussteigestelle "LKH H√∂rgas" ein. 

Anreise mit dem PKW: 
Unser Haus befindet sich in der Gemeinde Judendorf-Stra√üengel und ist von Norden kommend am besten √ľber die Autobahnabfahrt "Deutschfeistritz", vom S√ľden kommend √ľber die Autobahnabfahrt "Gratkorn Nord" erreichbar.

Parkm√∂glichkeit am Standort S√ľd

√Ąnderungen im System werden so bald wie m√∂glich aktualisiert. Irrt√ľmer vorbehalten.
Bitte nehmen Sie unsere PARKORDNUNG zur Kenntnis.
Die Einfahrt in das Innengel√§nde des Standort S√ľd ist geb√ľhrenpflichtig.

     

Kurzparktarife: Innengelände Außengelände
bis 35 Minuten ‚ā¨ 0,00 ‚ā¨ 0,00
bis 60 Minuten ‚ā¨ 2,00 ‚ā¨ 1,80
bis 2 Stunden ‚ā¨ 4,00 ‚ā¨ 3,60
bis 3 Stunden ‚ā¨ 6,00 ‚ā¨ 5,30
bis 4 Stunden ‚ā¨ 8,00 ‚ā¨ 6,80
bis 5 Stunden ‚ā¨ 10,00 ‚ā¨ 7,80
ab der 6. Stunde bis zum Tagesmaximum ‚ā¨ 14,00 ‚ā¨ 10,50
Dauerparkkarten (bei der Information im Hauptgebäude erhältlich): Innengelände Außengelände
Wochenkarte ‚ā¨ 40,00 ‚ā¨ 35,00
Monatskarte ‚ā¨ 90,00 ‚ā¨ 80,00
3 Monate ‚ā¨ 180,00 ‚ā¨ 150,00
6 Monate ‚ā¨ 250,00 ‚ā¨ 225,00
1 Jahr ‚ā¨ 350,00 ‚ā¨ 300,00
Verlust des Einfahrtstickets ‚ā¨ 28,00 ‚ā¨ 21,00

Möglichkeiten der Bezahlung der Kurzparktarife

Kassaautomat

  • Bezahlung bar (mit M√ľnzen oder Banknoten)
    oder mit Bankomat- bzw. Kreditkarte möglich

NUR in Ausnahmef√§llen  -  Barzahlung beim Portier (z.b. wenn der Kassenautomat defekt ist)

  • Knopf dr√ľcken und Ticket entnehmen - Schranke √∂ffnet
  • Parkgeb√ľhr beim Portier in der Verwaltung bar bezahlen
  • innerhalb von 20 Minuten das Gel√§nde √ľber die Haupteinfahrt verlassen
    beim Verlassen des Gel√§ndes das Ticket in die daf√ľr vorgesehene √Ėffnung einf√ľhren - Schranke √∂ffnet

ACHTUNG: auch bei ge√∂ffneter Schranke (bei Ein- und Ausfahrt) den Zahlungsvorgang durchf√ľhren, da ansonsten die H√∂chstgrenze abgebucht wird.


Regelung f√ľr Behinderte
Behinderte (mit Ausweis gem. § 29b StVO) erhalten gratis ein Ausfahrt-Ticket beim Portier im E-Gebäude (Neurologie) in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr oder durchgehend beim Portier im Hauptgebäude.

Hinweise f√ľr Lieferanten
Ab dem 2.Mai 2007 ist die Einfahrt in das Innengel√§nde des Areals LKH Graz II / Standort S√ľd geb√ľhrenpflichtig.

Bitte w√§hlen Sie Ihrer Routine entsprechend die f√ľr Sie g√ľnstigste Variante und beachten Sie, dass der Zahlungsvorgang f√ľr Einzelfahrten durch Barzahlung,  Bankomatkarte oder Visa-Kreditkarte erfolgen muss.

  • Bei Kurzaufenthalten bis zu 35 Minuten, ist die Einfahrt kostenlos, es muss jedoch die Registrierung laut Absatz - M√∂glichkeiten zur Bezahlung -  erfolgen (auch bei ge√∂ffneter Schranke)
  • Bei h√§ufigen Aufenthalten sind die Dauertarife laut Absatz - Parktarife/Dauerparkkarten - zu empfehlen.
  • LKW's haben freie Einfahrt, bitte beim Portier l√§uten, dann wird die Schranke ge√∂ffnet.

Parkmöglichkeit am Standort West

Zum Parken Ihres Fahrzeuges steht Ihnen die geb√ľhrenpflichtige Besuchertiefgarage zur Verf√ľgung. Das Abstellen von Fahrzeugen im Anstaltsareal ist nur in diesem Bereich gestattet.

Beim Einfahren erhalten Sie beim Schranken eine Parkkarte, die Sie, bevor Sie wieder ausfahren, beim Parkscheinautomaten in der Halle durch Bezahlen der Parkscheingeb√ľhr entwerten m√ľssen.

Die Parkgeb√ľhr kann mit M√ľnzen, Banknoten, Maestro-, Visa - oder Mastercard bezahlt werden.

Ein weiterer Parkscheinautomat befindet sich im Bereich des Liftes in der Tiefgarage. Dort kann nicht mit M√ľnzen und Banknoten bezahlt werden.

Nach dem Bezahlen am Kassenautomaten haben Sie und Ihre Besucher 15 Minuten Zeit, um das Parkhaus mit dem Fahrzeug zu verlassen.

Parkgeb√ľhren (Stand 01.01.2017):

  • Jede angebrochene 1/2 Stunde           1,50 ‚ā¨
    (die ersten 20 Minuten sind kostenlos)
  • Max. Tagestarif f√ľr Besucher             25,00 ‚ā¨
  • Verlust des Einfahrtstickets                40,00 ‚ā¨

Dauerparkberechtigungen (f√ľr Firmen, √ľber die Betriebsdirektion erh√§ltlich)

  • Monatskarte                                     70,00 ‚ā¨

  • Halbjahreskarte                              400,00 ‚ā¨

  • Jahreskarte                                    760,00 ‚ā¨

Besucher und ambulante Patienten mit g√ľltigem Behindertenausweis (StVo ¬ß 29b) parken auf den daf√ľr vorgesehenen Abstellfl√§chen in der Besuchertiefgarage kostenlos. Ausfahrtstickets sind in der Rezeption erh√§ltlich.

Das Abstellen des Fahrzeuges von station√§ren Patienten (Langzeitparker) mit einem g√ľltigen Behindertenausweis ist nicht geb√ľhrenfrei!

Notruf/Hilferuf
F√ľr Hilfestellung jeglicher Art dr√ľcken Sie den gekennzeichneten Knopf auf der Gegensprechanlage. Diese befindet sich unmittelbar beim Tiefgaragenausgang zum LKH Graz II. Sie werden umgehend mit der Rezeption verbunden.

Parkordnung

Download Parkordnung