KAGes startet ‚ÄěURO-Netzwerk Steiermark‚Äú

Pressemitteilung

Der gr√∂√üte steirische Gesundheitsdienstleister geht neue Wege in der Patient*innenversorgung, um die Wartelisten bei urologischen Eingriffen schneller abzubauen und setzt dabei auf verst√§rkte Kooperationen zwischen den Landeskrankenh√§usern ‚Äď wie beim neuen Urologie-Netzwerk der KAGes.

Die wachsenden Herausforderungen im Gesundheitswesen erfordern flexible und innovative Versorgungsmodelle. Im Fachbereich der Urologie starten die steirischen Landeskrankenhäuser mit einem neuartigen Versorgungskonzept zur vernetzten Zusammenarbeit um einerseits Auslastungsspitzen abzufedern und andererseits die Wartelisten, die sich in den vergangenen Jahren aufgebaut haben möglichst rasch abzubauen.

Konkret geht es um zwei Kooperationsvereinbarungen f√ľr die operative Urologie. Ab 1. Dezember werden auch am Standort Deutschlandsberg in Kooperation mit der Universit√§tsklinik f√ľr Urologie in Graz sowie auch am Standort Rottenmann in Kooperation mit der Abteilung f√ľr Urologie am LKH Hochsteiermark ausgew√§hlte geplante urologische Eingriffe aus dem Kurzzeitbehandlungsspektrum durchgef√ľhrt, wobei an beiden Kooperationsh√§usern unterschiedliche Schwerpunkte festgelegt wurden. Ziel ist es den Patient*innen eine Versorgungsalternative mit einer k√ľrzeren Wartezeit anbieten zu k√∂nnen, als an den Stammabteilungen.

Die wachsenden Herausforderungen im Gesundheitswesen erfordern flexible und innovative Versorgungsmodelle. Im Fachbereich der Urologie starten die steirischen Landeskrankenhäuser mit einem neuartigen Versorgungskonzept zur vernetzten Zusammenarbeit um einerseits Auslastungsspitzen abzufedern und andererseits die Wartelisten, die sich in den vergangenen Jahren aufgebaut haben möglichst rasch abzubauen.

Konkret geht es um zwei Kooperationsvereinbarungen f√ľr die operative Urologie. Ab 1. Dezember werden auch am Standort Deutschlandsberg in Kooperation mit der Universit√§tsklinik f√ľr Urologie in Graz sowie auch am Standort Rottenmann in Kooperation mit der Abteilung f√ľr Urologie am LKH Hochsteiermark ausgew√§hlte geplante urologische Eingriffe aus dem Kurzzeitbehandlungsspektrum durchgef√ľhrt, wobei an beiden Kooperationsh√§usern unterschiedliche Schwerpunkte festgelegt wurden. Ziel ist es den Patient*innen eine Versorgungsalternative mit einer k√ľrzeren Wartezeit anbieten zu k√∂nnen, als an den Stammabteilungen.

DaVinci Operations-Roboter | © KAGes / LKH Hochsteiermark

Das Eingriffsspektrum umfasst vor allem kleine Eingriffe und minimalinvasive Verfahren wie endoskopische Steinentfernungen sowie Blasen- und Prostataoperationen. Dar√ľber hinaus verschafft dies den Stammabteilungen zus√§tzliche zeitliche Ressourcen um dringlichere Eingriffe noch zeitn√§her zu behandeln. An den beiden Stammabteilungen kommen seit kurzem auch neue Operationsmethoden wie die Roboterchirurgie zum Einsatz.

Die Terminvereinbarung und Erstvorstellung der Patient*innen werden weiterhin √ľber die urologischen Einrichtungen in Graz und Leoben abgewickelt (Ambulanzkontakte, Stellung der OP-Indikation und Terminplanung). In Deutschlandsberg und Rottenmann k√∂nnen zus√§tzlich pro Woche mittelfristig rund 25 bis 30 Operationen durchgef√ľhrt werden. F√ľr beide Kooperationen wurde Organisationskonzepte zur Wahrung der Strukturqualit√§tskriterien erarbeitet.

Gesundheitslandesr√§tin Juliane Bogner-Strau√ü freut sich √ľber die Initiative: ‚ÄěOberstes Ziel muss immer sein, den Steirerinnen und Steirer die bestm√∂gliche medizinische Behandlung gew√§hrleisten zu k√∂nnen. In Versorgungsfragen ist somit das Gebot der Stunde Ressourcen so effizient und zielgerichtet wie m√∂glich einzusetzen. Ich freue mich daher √ľber das erweiterte Angebot des URO-Netzwerkes und vor allem, dass hier neue Wege im Sinne der Patientinnen und Patienten beschritten werden.‚Äú

KAGes-Vorstandsvorsitzender Gerhard Stark: ‚ÄěZiel dieses neuen L√∂sungsansatzes ist es, die vorhandenen Ressourcen bestm√∂glich zu nutzen und den Vernetzungsgedanken innerhalb der steirischen Krankenanstalten weiter voranzutreiben.‚Äú Nach einer Evaluierungsphase k√∂nnte dieses Modell auch bei anderen Fachrichtungen und weiteren Standorten Anwendung finden.

R√ľckfragehinweis f√ľr Journalisten

Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Unternehmenskommunikation

Mag. Daniela Orthaber
Tel.: +43 (0)316 340-5418
Mail: daniela.orthaber@kages.at